Preloader Icon
Siddhartha
Tournee 21. Februar – 28. März 2024

Siddhartha

Das Musical – nach Hermann Hesses weltberühmter Erzählung

Komposition von Wolfgang Böhmer, Buch von Stefan Zimmermann und Liedtexte von Carsten Golbeck

Besetzung 

Ingo Brosch
Siddhartha / Siddharthas Vater, ein Gelehrter

Alexander Bambach
Siddhartha, jung / Siddharthas Sohn

Markus Schöttl
Govinda, Siddharthas Freund

Norbert Heckner
Vasudeva, ein Fährmann

Simone Werner
Kamala, Kurtisane

Stepan Karelin
Kamaswami, ein reicher Kaufmann

Olivia Tobari
Siddharthas innere Stimme u. a.

Chor:  Mönche, Volk, Bettler, Pilger, Freunde des Siddhartha-Sohnes

 

Ensemble 2D 5H

5 Musiker:Innen spielen Keyboard, Percussion, Cello, Flöte, Klarinette mit Bassklarinette und Kontrabass

Künstlerische Leitung 

Stefan Zimmermann

Autor und Regisseur

Wolfgang Böhmer

Komposition

Carsten Golbeck

Liedtexte

Bettina Fritsche

Choreographie

Steven Koop

Bühne

Anna Determann

Kostüme

Georg Stampfer

Projektionen

Musiker 

Christian Bihlmaier

Musikalische Leitung

Klaus Engl

Schlagzeug

Jurek Zimmermann

Holzblasinstrumente

Ayşe Deniz Birdal

Cello

Georg Karger

Bass

Athanasia Teliou

Cello

Alle Tourneen 

Tournee 21.02. – 28.03.2024

Zweite Tournee 9. 01. – 23.02. 2025

Aufführungsrechte: Felix Bloch Erben – Berlin
Eine Produktion der a.gon Theater GmbH München

Indien im sechsten Jahrhundert vor Christus: Der junge, wissbegierige Brahmane und Fürstensohn Siddhartha begibt sich mit seinem besten Freund Govinda auf die Suche nach Erkenntnis und Erleuchtung. Die beiden streben nach Überwindung des ewigen Zyklus der Wiedergeburt.
Nach ihrem Fortgang aus wohlhabenden Elternhäusern, einer hohen Brahmanenkaste, leben sie mit Bettelmönchen in Askese. Während sich Govinda danach Buddha Gautama anschließt und mit diesem weiter reist, zieht es Siddhartha in die Welt, um das Leben in all seinen Facetten kennen zu lernen. Er begegnet der Kurtisane Kamala. Zu ihr entwickelt er ein tiefes geistiges Band und eine leidenschaftliche Beziehung. Er wird Angestellter des reichen Kaufmannes Kamaswami. In Erfolg und Luxus lebend erkennt er, dass weder Sinneslust noch Reichtum ihn erfüllen oder seinem Ziel näher bringen werden. An einem Tiefpunkt seines Lebens begegnet Siddhartha dem einfachen Fährmann Vasudeva. Er gibt ihm die entscheidenen Impulse, damit in seinem Inneren jene Erkenntnis reifen kann, nach der er so lange im Außen gesucht hatte: Weisheit kann nicht gelehrt werden, man muss sie durch persönliche Erfahrung erwerben.

Die faszinierende Erzählwelt Hermann Hesses wurde von Stefan Zimmermann für das neue a.gon Musical zu einem stimmigen Libretto verdichtet und vom preisgekrönten Musicalkomponisten Wolfgang Böhmer sphärisch vertont. Die poetischen Liedtexte stammen von Carsten Golbeck. Raumgreifende Projektionen des Österreichers Georg Stampfer machen zusammen mit Steven Koops Bühnenbild, Anna Determanns Kostümen und der Cjoreografie von Betttina Fritsche den Abend auch visuell zu einem Erlebnis. Unser leidenschaftliches Ensemble von Musicaldarsteller:innen und Musiker:innen führt das Publikum durch eine Vielfalt an Emotionen und Impulsen und macht den Abend zu einem Höhepunkt der Spielzeit.

Foto: Kajetan Kandler
Ingo Brosch
Siddhartha / Siddharthas Vater, ein Gelehrter
Foto: Holger Borggrefe
Simone Werner
Kamala, Kurtisane
Foto: Joachim Gern
Olivia Tobari
Siddharthas innere Stimme u.a.
Foto: Anna Galushenko
Stepan Karelin
Kamaswami, ein reicher Kaufmann
Foto: Holger Borggrefe
Alexander Bambach
jun. Siddhartha
Foto: Jens Hauer
Markus Schöttl
Govinda
Foto: Alan Ovaska
Norbert Heckner
Vasudeva

Trailer 

Clips 

Szenenfotos 

Rezensionen 

Aachener Zeitung Düren
Siddhartha als Musical? Unserer Kritikerin hat es gefallen.
Mitreißende Musicalversion – visuell ein Erlebnis – stimmige Texte, tolle, dichte Kompositionen – Ensemble überzeugt mit Feinfühligkeit

Das Publikum im Theatersaal folgte gebannt den schauspielernden und singenden Darstellern in die mystische Erzählwelt von Hermann Hesses „indischer Dichtung Siddhartha“, die Indien im sechsten Jahrhundert vor Christus zeigt. … Das Ensemble überzeugte mit Feinfühligkeit. … Der junge, unkonventionelle Brahmane und Fürstensohn Siddhartha begibt sich mit seinem besten Freund Govinda auf die Suche nach Erkenntnis und Erleuchtung. … Das Publikum erlebt ihn als intelligent, wissbegierig, dann sarkastisch, ausschweifend, verzweifelt und schließlich erlöst. Denn schlussendlich gelangt er zu der später den Buddhismus bestimmenden Erkenntnis, dass man der Welt und ihren Bewohnern am besten mit Demut und Staunen begegnet. …
Die Inszenierung des a.gon Theaters überzeugte mit stimmigen Texten und tollen, dichten Kompositionen des Musicalkomponisten Wolfgang Böhmer, dessen Arbeiten weniger dem amerikanischen Musical, als vielmehr der europäischen Musikkomödie und der Operette verpflichtet sind. Die lyrischen Liedtexte stammten von Carsten Golbeck. Raumgreifende Projektionen des Österreichers Georg Stampfer machten zusammen mit Steven Koops Bühnenbild, Anna Determanns Kostümen und der Choreografie von Bettina Fritsche den Abend visuell zu einem Erlebnis.
Anke Holgersson, 20. März 2024

Schweinfurter Tagblatt
Beeindruckende Musical-Version – a.gon begeistert in Schweinfurt – großer Applaus, Bravorufe und stehende Ovationen

Ist Hermann Hesse out? War es ein zu mutiges Unterfangen der a.gon Theaterproduktion, Hermann Hesses Erzählung „Siddhartha“ von 1922 auf die Bühne zu bringen? Sicher nicht. Das Publikum der zweimaligen Aufführung im Gemeindehaus honorierte diese Münchner Neuproduktion jedenfalls mit großem Applaus, Bravorufen und stehenden Ovationen. Autor und Regisseur Stefan Zimmermann zeigt mit seinem Team … dass es sich bei Siddhartha nicht nur um ein ganz populäres Buch der Gegenkultur der 60er- und 70er-Jahre handelt, sondern dass sich jede Generation aufs Neue mit dem Roman identifizieren kann: mit Siddharthas Sehnsucht nach Sinngebung, nach Frieden und Liebe. Und ihn begleiten kann auf seiner Suche nach dem eigenen Platz in der Welt. … Zu der stimmigen Konzeption der Neuproduktion passt auch die gelungene Auswahl der Darstellerinnen und Darsteller …
Manfred Herker, 7. März 2024

Presseamt Gunzenhausen
Herrlicher Abend – Zeitlos schön und tiefgründig – Standing Ovation

So ein wenig Siddhartha steckt in jedem von uns. Die ewige Suche nach Sinn, Erkenntnis und Vollkommenheit lässt uns verzweifeln und hoffen zugleich. Mit den Jahren kommt zwar lindernde Erfahrung, den Grenzen rationaler Fremdbestimmung zu entkommen, erscheint jedoch nahezu unmöglich. Am Ende wartet der Tod, vielleicht auch die Auflösung des Ichs in grenzenlose Energie und Freiheit von Zwängen. … Siddhartha ist der personifizierte flüchtige Gedanke. Er klopft ständig an die geheimnisvolle Tür des Lebens, hinter der vielleicht die finale Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens wartet. Doch bevor jemand öffnet, wird er hinfort gerissen vom Strudel des Seins, sieht sich mit einem Berg neuer Fragen konfrontiert und muss seinen steinigen Weg zur Erleuchtung fortsetzen.
Das Münchner a.gon Theater hat sich der Geschichte Hesses angenommen und die Handlung als Musical adaptiert. Eine großartige Idee und die Weiterentwicklung des Gedankens, dass es verschiedenste Wege gibt, um die Augen und Ohren für die Schönheiten dieser Welt zu öffnen. Die Sprache der Musik ist grenzüberwindend und mitreißend. Sie folgt der Siddhartha-Logik und ist eine leicht verträgliche Mischung aus Askese und Ekstase, der Rausch der dadurch entfachten Emotionen führt das Publikum ganz nah an den Kerngedanken des natürlichen Ursprungs zurück. … Am Ende dann, Standing Ovation, alles andere wäre auch nicht angebracht gewesen. Siddhartha ist zeitlos schön und tiefgründig, die a.gon-Mannschaft hat eindrucksvoll gezeigt, dass ein eher schwer zugänglicher Stoff niveauvoll und mit Liebe zum Detail für ein Massenpublikum aufgearbeitet werden kann. Chapeau und danke für diesen herrlichen Abend.
Manuel Grosser, Februar 2024

Das könnte Sie auch interessieren 

NEU
Komödie
Und wenn wir alle zusammenziehen?
Heitere Komödie nach dem gleichnamigen französischen Spielfilm von Stéphane Robelin
19. März bis 15. Mai 2024
Schauspiel
Das perfekte Geheimnis
Ein Stück von Paolo Genovese
Dritte Tournee 28. September – 12. November 2023
Schauspiel
Ein Kuss – ANTONIO LIGABUE
Preisgekröntes Einpersonenstück von Mario Perrotta
Gastspiele auf Anfrage

BUCHUNGSANFRAGE

Nutzen Sie unser bequemes Online-Formular für eine Buchungsanfrage.
Wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen zurück.