Siebte Tournee 5. bis 22. Dezember 2019

Musical

Der kleine Lord

Musical in drei Akten von Günter Edin (Musik) und Gabriele Misch (Librettto) nach dem Roman von Frances Hodgson Burnett

Bitte klicken Sie auf das jeweilige Foto, um den Rechteinhaber des Bildes zu erfahren.
Die Fotos dürfen nur unter Angabe des Fotografen für die Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden.

Isabel Kott
Cedric Erroll, der kleine Lord Fauntleroy 

Pavel Fieber
Earl of Dorincourt

Tanja Maria Froidl
Mrs. Erroll, Cedrics Mutter

Michael Müller
Mr. Havisham | Dick

David Lindermeier
Mr. Hobbs | Higgins | Butler

Renate Koehler
Tante Henriette | Ma 

Kamilla Adamik
Polly Erroll | Melody

Christian Schiesser
Tom | Jake

 

Ensemble 4D 4H

 

Inszenierung

 

Bühnenbild & Kostüme

 

Choreographie

 

Mitarbeit Kostüm

 

Musiker

 

Siebte Tournee 5. – 22.12.2019
Sechste Tournee 24.11.2017 – 6.1.2018
Fünfte Tournee 1. – 31.12.2012
Vierte Tournee 1. – 31.12.2011
Dritte Tournee 1.12.2010 – 2.1.2011
Zweite Tournee 26.11.2009 – 5.1.2010
Erste Tournee 14.11.2008 – 11.1.2009

 

Uraufführung am 14. November 2008 in Unterhaching
Aufführungsrechte: edition al-fine Germering
Eine Produktion der a.gon Theater GmbH München
Downloads

Seit der sechsten Tournee 2017/18 übernimmt wieder Pavel Fieber die Rolle des Großvaters Earl of Dorincourt und Isabel Kott ist der kleine Lord Fauntleroy. In der vierten und fünften Tournee (2011 und 2012) spielte Gunnar Möller den Earl of Dorincourt und Sarah Laminger den kleinen Lord. Bei der zweiten und dritten Tournee spielte Andrea Frohn anstelle von Kathrin Anna Stahl den kleinen Lord Fauntleroy und Pavel Fieber übernahm von Alexander Kerst die Rolle des Großvaters.

 

Im Amerika des 19. Jahrhunderts: Cedric Errol ist ein fröhlicher Junge, der in bescheidenen Verhältnissen bei seiner Mutter aufwächst. Von jetzt auf gleich wird Cedric aus seinem gewohnten Leben herausgerissen und hinaufkatapultiert in die Höhen der englischen Aristokratie. Sein mürrischer und hartherziger Großvater möchte aus dem Enkel den kleinen Lord Fauntleroy machen, einen Erben in seinem Geiste. Doch die Lehrstunden verlaufen andersherum: Cedric knackt im Nu die harte Schale des Großvaters und entlockt ihm nie gezeigte Wesenszüge wie Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Mitgefühl und Großherzigkeit. So werden der Alte und der kleine Lord Hand in Hand zu respektablen Aristokraten. Das Musicalformat eröffnet eine neue Perspektive und bietet Darstellern wie Musikern Raum für reizvolle Wechselspiele.

 

8 Darsteller, 12 Rollen, 4 Musiker, 7 Instrumente.

 

Jetzt wahlweise mit vierköpfiger Live-Band oder als Budget-Variante mit Pianobegleitung.
In der Vollversion spielen die Musiker auf der Bühne und sind integraler Teil der Dramaturgie.

 

Günter Edin (1941-2016) – Komposition
Günter Edin hat neben Symphonien, Streichkonzerten, Klavier- und Chorwerken auch mehrere Kindermusicals komponiert, darunter Emil und die Detektive.

Gabriele Misch – Libretto
Gabriele Misch ist ausgebildete Schauspielerin. Sie hat neben Lyrikbänden und Chansontexten auch diverse Libretti für Musicals bearbeitet.

Frances Hodgson Burnett – die Autorin der Buchvorlage
Frances Hodgson Burnett (1849 – 1924) war eine in die USA ausgewanderte britische Autorin. gr_000001_155_922Bekannt geworden sind vor allem ihre drei Kinderbücher Der kleine Lord, Eine kleine Prinzessin und Der geheime Garten, die alle (zum Teil mehrfach) verfilmt worden sind. Besonders Alec Guinness als Lord Dorincourt und Ricky Schroder als Ceddie in Jack Golds Film von 1980 haben die Herzen von Millionen erobert.

Die Lieder

Ouvertüre

Wir nehmen die Welt wie sie ist

Mr. Hobbs, sag’, was hältst du von Lords? Nothing!

Schuhputzer-Song

Sag nicht, das ist ein Traum

Ja, wir bleiben Freunde, kleiner Lord Fauntleroy. Ja wir bleiben Freunde…

Slum-Song

Wie mag er wohl sein

Alle Grandpas sind was Nettes

Siehst du den Abendstern

Lied der Dienerschaft

Dieser Junge hat ein Herz aus Gold

Ob ich’s wagen darf…

Deine Kreise, meine Kreise

Blut ist dicker als Wein

Lied der Roten Polly

Wir nehmen die Welt wie sie ist

14 Szenenfotos

 

Fotos: Hilda Lobinger/
Stefan Zimmermann