Vierte Tournee 15. September bis 18. Oktober 2020

Komödie

Paulette – Oma zieht durch

Komödie von Anna Bechstein nach dem gleichnamigen französischen Kinohit von Jérôme Enrico

Bitte klicken Sie auf das jeweilige Foto, um den Rechteinhaber des Bildes zu erfahren.
Die Fotos dürfen nur unter Angabe des Fotografen für die Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden.

Diana Körner
Paulette

Anne Stegmann
Renée 

Renate Koehler
Lucienne | Rentnerin

N.N.
Agnès 

N.N.
Ousmane | Vater Baptiste

Michael Stark
Rachid | Page

Lutz Bembenneck
Walther | Taras | Gerichtsvollzieher

Ricardo Angelini
Vito

Konstantin Gerlach
Idriss | Chang | Fred

N.N.
Leo

 

Ensemble 4D 6H

 

Regiekonzept

 

Bühnenbild

 

Kostüme

 

Bühnenmusik

 

Choreographie

 

 

Vierte Tournee 15.9. – 18.10.2020
Dritte Tournee 16.1. – 17.2.2019
Zweite Tournee 6.9. – 31.10.2017
Erste Tournee 10.3. – 11.4.2017
und 21.4. – 12.5.2017

 

Uraufführung am 10. März im Theater Hameln
Aufführungsrechte: Ahn & Simrock Hamburg
Eine Produktion der a.gon Theater GmbH
Downloads

Eine herrliche Komödie mit Tiefgang
Wer sagt denn, dass Geld nicht doch glücklich machen kann? Oma Paulette muss von Grundsicherung leben, ist verbittert, bösartig und extrem rassistisch. Als der Gerichtsvollzieher auch noch die Möbel holt, reicht es.
Sie nimmt ihr Leben in die Hand und wird vom Sozialfall zu einer äußerst erfolgreichen Geschäftsfrau. Kleiner Schönheitsfehler: Paulette dealt mit weichen Drogen. Und das ziemlich ungestört von der Obrigkeit, denn wer würde so etwas schon bei einer Frau ihres Alters erwarten? Dafür muss sie sich Konkurrenten und Neider aus der Unterwelt vom Hals halten. Das materiell nun viel bessere Leben aber auch die für den Geschäftserfolg unumgängliche Begegnung mit Menschen anderer Herkunft und Hautfarbe bewirken etwas. Paulette entdeckt Seiten an sich, die sie regelrecht sympathisch erscheinen lassen – na beinahe, jedenfalls…

Eine herrliche Komödie, basierend auf dem gleichnamigen französischen Kinohit aus dem Jahr 2013. Dazu mit ernstem Kern – es geht um die Überwindung von Altersarmut, sozialer Ausgrenzung, Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit.

Foto: Wolfgang Brümmer