Tournee 8. Januar bis 10. Februar 2019

Der Greis ist heiß

Komödie von Cornelia Willinger

Der BR Komödienstadel geht auf Tournee!
  • Heide Ackermann
    Heide Ackermann
    Schauspielerin


    ist oberbayerisches Urgestein. Geboren und aufgewachsen in der Nähe von München, erhielt sie nach dem Abitur ihre Schauspielausbildung an der renommierten Schauspielschule Zerboni in München/Gauting. Nach ersten Engagements am Fränkischen Theater in Maßbach, in Ingolstadt und Detmold, kehrte sie zurück nach München und spielte dort im „Theater rechts der Isar“, im Volkstheater und in der „Komödie im Bayerischen Hof“, wo sie auch u.v.a. an der Seite von Ellen Schwiers in „Altweibersommer“ zu sehen war. Fürs Fernsehen entdeckt wurde sie 1981 von Rainer Wolffhardt für den Zweiteiler „Rumplhanni“, in dem sie die Freundin Franzi spielte. Später entdeckte man auch ihr komisches Talent. Seit vielen Jahren tritt die beliebte Schauspielerin regelmäßig im „Komödienstadl“ des Bayerischen Rundfunks auf und ist dort zu einer festen Größe geworden. 2008 sendete das Bayerische Fernsehen ein Portrait über sie: „Ernsthaft komisch – die Schauspielerin Heide Ackermann“. Heide Ackermann war auch im Bayerischen Fernsehen in der Sendung „Unter 4 Augen“ zu Gast.

    Bild Copyright: Alan Ovaska

  • Winfried Hübner
    Winfried Hübner
    Schauspieler

    absolvierte sein Schauspielstudium an der Otto-Falckenberg-Schule München. Feste Engagements führten ihn nach Castrop-Rauxel, an das Bochumer Schauspielhaus und an die Vereinigten Bühnen Graz. Seit 1980 lebt er als freier Schauspieler in München und war als Gast u.a. am Münchner Volkstheater, den Münchner Kammerspielen, dem Staatstheater am Gärtnerplatz, dem Staatstheater Stuttgart, der Komödie im Bayerischen Hof sowie im Theater Rechts der Isar. Im Komödienstadel war er zuletzt in der Produktion „Allein unter Kühen“ zu sehen.

  • Maria Peschek
    Maria Peschek
    Schauspielerin
  • Bettina Redlich
    Bettina Redlich
    Schauspielerin

     

    Download - Bild in Druckauflösung

    Bild Copyright: Karin Luebbers

  • Andreas Bittl
    Andreas Bittl
    Schauspieler

    in München geboren, absolvierte seine Schauspielausbildung 1994-97 an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Es folgten Festengagements am Burgtheater Wien, Staatstheater Schwerin und dem Bayerischen Staatsschauspiel München. Seit 2002 arbeitet er frei u.a. am Schauspiel Frankfurt, Neumarkttheater Zürich, Theater Bonn, Düsseldorfer Schauspielhaus uvm. Er spielte unter der Regie von u.a. Einar Schleef, Corinna von Rad, Dieter Dorn, Thomas Langhoff, David Mouchtar-Samorai und Elmar Goerden.

  • Annabel Faber
    Annabel Faber
    Schauspielerin

     

    Download - Bild in Druckauflösung

    Bild Copyright: Ilka Hummel

Heide Ackermann
Elisabeth Dallmeier

Winfried Hübner
Wastl Gundolf

Maria Peschek
Silvia Menardi

Bettina Redlich
Schwester Andrea

Andreas Bittl
Pfleger Norbert

Annabel Faber
Enkelin Gisi

N.N.
Heinrich Dallmeier

 

Ensemble: 4D 3H

 

Inszenierung

  • Thomas Stammberger

 

Tournee: 8. 1. bis 10. 2. 2019

 

Aufführungsrechte: Wilhelm Köhler Theaterverlag
Produktion im Auftrag des BR durch ip media,
ww production in Kooperation mit a.gon

Im Altenheim Abendrot geht es hoch her: die lebensfrohe Heimbewohnerin Sylvia Menardi hängt ihre Reizwäsche  zum Trocknen an die Wäscheleine – und das, obwohl der Bischof seinen Besuch angesagt hat. Längst hat Heinrich Dallmeier ein Auge auf sie geworfen…

Elisabeth Dallmeier ist ganz und gar nicht begeistert vom Verhalten ihres Ehemanns und dem Sittenverfall im Altenheim. Heinrich kann sich noch nicht entschließen, zu Elisabeth ins Heim zu ziehen und wohnt immer noch in der gemeinsamen Eigentumswohnung. Der rüstige Rentner sucht lieber das Abenteuer und macht sich auf zum Singleball ins Hofbräuhaus. Als er mit Silvia ein neues Wasserbett testet , wird es Elisabeth endgültig zu bunt. Sie setzt den Gatten vor die Türe und verlangt die Scheidung. Enkelin Gisi weiß Rat: nur eine Paartherapie kann Omas und Opas Ehe retten. Auch der seltsame Heimbewohner Wastl Gundolf versucht erfolglos, zwischen beiden zu vermitteln, während sich Gisi inzwischen zum schüchternen Hausmeister Norbert hingezogen fühlt. Heinrich Dallmeier will keine Scheidung! Wastl Gundolf steigt zum neuen Star im Heim auf: Sylvia und Elisabeth übertrumpfen sich gegenseitig darin, seine Gunst zu erhaschen. Wastl ist der Profiteur des Scheidungskriegs…

X